Loading...
Home 2018-01-25T16:10:07+00:00

Aktuelle Statistik

Die digitale Alterslücke 2016

Details
65 bis 69 Jahre 13%
70 bis 74 Jahre 61%
75 bis 79 Jahre 78%
80+ Jahre 89%

Anteil innerhalb einer Altergruppe, die sich nicht mit digitalen Medien beschäftigen.

Digitaler Wandel

Der digitale Wandel erfasst praktisch alle Bereiche unseres Lebens. Vieles wird dadurch leichter vor allem für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Die wichtige Voraussetzung ist, dass man sich sicher in der digitalen Welt bewegen kann.

Herausforderung

Gesetzlicher Rahmen

Nach § 9 Abs. 2 der Ausführungsverordnung zum Pflege- und Wohnqualitätsgesetz (AVPfleWoqG) soll jeder Wohnplatz über einen Telekommunikationsanschluss verfügen. Nachfrage beim Staatsministerium für Gesundheit und Pflege: In der Begründung zu dieser Bestimmung heißt es: Telekommunikationseinrichtungen sind heute ein elementarer Bestandteil des gesellschaftlichen Lebens und damit für die Teilnahme am Leben in der Gesellschaft unentbehrlich. Den Bewohnerinnen und Bewohnern soll es ermöglicht werden, in ihren eigenen Räumlichkeiten Anrufe zu empfangen und Ferngespräche zu führen, Rundfunk und Fernsehen zu empfangen sowie das Internet zu nutzen. Allen Bewohnerinnen und Bewohnern von stationären Einrichtungen ist dementsprechend ein Internetzugang zu gewährleisten.

Jetzt anmelden

Runder Tisch der digitalen Inklusion

 Unser Ziel ist es am 23. Februar 2017 Vertreter aus der Politik, Stiftungswesen und der IT zusammen zu bringen um über die Bedeutung der Digitalen Inklusion zu sprechen.
Digitale Inklusion
Runder Tisch
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec

Aktuelle Veröffentlichungen:

“Aus Angst lieber offline
Die Hälfte der Senioren ist nicht im Internet – Experten warnen vor einer digitalen Exklusion Handytickets, Onlineshopping und Kommunikation via Messengerdienst – die Digitalisierung kann das Leben sehr erleichtern.”

BZS

Bayerische Staatszeitung

“Die Deutsche Bahn will das digitale Ticketing einführen. Der Fahrgast würde dann per WLAN registriert und automatisch abgerechnet. Das klassische Ticket wäre damit Geschichte. Lutz: „ich glaube, dass diese Entwicklung in den nächsten Jahren Stück für Stück kommen wird künftig werde man kein Ticket mehr für die Bahn brauchen”

MM

Manager Magazin

“Der Begriff „digitale Inklusion“ ist in aller Munde. Aber was meint er? Inklusion MIT digitalen Medien oder Inklusion in der digitalen Gesellschaft? Und was ist als nächstes, was ist ein weiter, was ein enger Inklusionbegriff? – Bei diesen und anderen Fragen geht es im Workshop des bpb um Antworten.”

BPB

Bundeszentrale für politische Bildung

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen.

Die Teilhabe am digitalen Wandel aller Gruppen usnerer  Gesellschaft liegt uns sehr am Herzen. Wir freuen uns deshalb über den Austusch zu diesem wichtige Thema mit allen denen des Thema ebenfalls wichti ist, wie z.B. Sie.

Besonders suchen wir Entscheider von Kirche, Stiftungen, privaten Trägern von Pflegeeinrichtungen sowie von Verbänden und aus der Politik.

Kontaktieren Sie uns!

Balance Consulting UG – Robert Brunner M.A. ECA

Gratzmüllerstraße 5 - 86150 Augsburg

Phone: +49 821-661090-30

Web: Digitale Inklusion